St. Maternus

Kath. Kirche St. Maternus – Stipshausen, Filialkirche

St. MaternusIm Jahr 1954 wurde die heutige katholische Kirche erbaut. Sie ist, wie schon das Vorgängerkirchlein aus dem Jahre 1781, dem Heiligen Maternus geweiht, der nach der lokalen Überlieferung einer der ersten Trierer Bischöfe gewesen sein soll.
Die Stipshausener Kapelle ist eine Filialkirche der Pfarrkirche St. Martin zu Rhaunen. Vor 1781 nutzten katholische und evangelische Gläubige rund einhundert Jahre lang gemeinsam eine Kirche, zuletzt die 1779 fertiggestellte heutige evangelische Kirche.
Das Simultaneum wurde beendet, als zwei Jahre später die katholische Kirche auf evangelischem Pfarrland fertiggestellt war.

Eine kleine Anekdote
Die Kirche löste im Jahr 1954 eine kleine Kapelle ab, in der Fremde überaus gerne gesehen waren. Ging es doch aus unerfindlichen Gründen nach dem Öffnen der Kirchentür abrupt eine Stufe abwärts. Für die wissenden Einheimischen kein Problem, aber eine böse Überraschung für alle, die zum ersten Mal das Kirchlein betraten. So recht zur Freude der Jugendlichen!
Hermann Mosel